BUND Regionalverband Neckar-Alb
BUND Regionalverband Neckar-Alb

Leserbrief und Ortstermin

Leserbrief zum städtischen Beleuchtungskonzept

"Erfreulich, dass Tübingen ein Beleuchtungskonzept beschlossen hat, mit dem Energie gespart und bei dem Mensch und Natur berücksichtigt werden. Ich möchte ergänzen, dass dem eine beharrliche Beratung der Stadtverwaltung durch Fachleute der Naturschutzverbände voran ging. Gründe dafür waren unausgereifte Konzepte bzw. Maßnahmen zur Ausleuchtung des Alten Botanischen Gartens, die Lichtverschmutzung des Steinenbergs durch das neue UKT-Parkhaus sowie diverse Beschwerden, die (auch) in der BUND-Geschäftsstelle eintrafen. Einerseits muss Beleuchtung für Sicherheit im öffentlichen Raum sorgen, andererseits akzeptieren AnwohnerInnen nicht, dass ihr Garten oder sogar die Wohnung nachts durch das Kunstlicht der Straßenlaternen mitbeleuchtet werden. Insekten, Fledermäuse und Singvögel leiden ebenfalls unter Licht, dass zu stark, schlecht abgeschirmt oder von falscher Farbe ist. Wenn nun noch Betriebe, Sportanlagenbetreiber und Institutionen ihre Beleuchtung bedarfsgerecht gestalten, dann könnte Tübingen noch "blauer machen" und bei klarer Nacht ließe sich wieder der Sternenhimmel bewundern. Beim BUND kann man übrigens kostenfrei die Broschüre "Umweltverträgliche Beleuchtung" erhalten.

 B. Lupp, 2018

 

Ortstermin im B12 zum Thema Außenbeleuchtung

Das B12 ist das Tübinger Boulderzentrum des Deutschen Alpenvereins (ein anerkannter Naturschutzverein!). Bei einem Ortstermin stellte sich heraus, dass die Beleuchtung des Außengeländes teilweise nicht nur die Kletter- und Boulderwände, sondern auch den Himmel und die weitere Umgebung mit insektenschädlichem, kaltweißen Licht ausleuchtet. Dieses zieht Unmengen von Nachtfaltern und anderen Insekten an, einige Strahler blenden außerdem die SportlerInnen, anstatt die Kletterwand zu beleuchten.
VertreterInnen des LNV, des Sternenparks Schwäbische Alb und des BUND schlugen sowohl einfache als auch aufwändigere Maßnahmen vor, damit die Strahler umweltfreundlicher werden. Etwa indem man einfach einmal überflüssige, die BesucherInnen blendende und energiefressende Leuchten ausschaltet!
In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich übrigens ein Fußballplatz, bei dem vergleichsweise umweltfreundliche Leuchten flächenscharf die Spielfläche beleuchten.

Der DAV Tübingen überlegt noch, Fortsetzung folgt....

 

Weitere Informationen zur umweltgerechten Beleuchtung finden Sie hier.

BUND-Bestellkorb