BUND Regionalverband Neckar-Alb
BUND Regionalverband Neckar-Alb

Ortgruppe Ammerbuch

Gründungsveranstaltung des BUND OV Ammerbuch

Die BUND Gruppe Ammerbuch ist schon seit gut 10 Monaten aktiv. Jedoch musste die Gründungsveranstaltung coronabedingt auf den 22.9.2020 verschoben werden.

Wir treffen uns um 19:30 Uhr in der Zehntscheuer Entringen.

Lichtverschmutzung

Im Gemeinderat wurde am 14.9.2020 unter TOP2 das Konzept "Licht nach Bedarf" vorgestellt. Einen weiteren Einblick in das Problem, auch unter Naturschutzaspekten, brachte die ARTE-Sendung Xenius am 3.9.2020. Auch die Abendschau des Bayerischen Rundfunks widmete sich ab Minute 11 dem Thema "Earth Night".

Nachhaltig mobil - Radscheune und Repair-Cafe in Ammerbuch

Wussten Sie schon, dass es in Ammerbuch zwei Einrichtungen gibt, die sich mit der Reparatur von Fahrrädern beschäftigen?

Ähnlich wie das Projekt SoliRADisch des BUND Sachsen-Anhalt wurde die Radscheune in Ammerbuch-Altingen gegründet, anfangs, um den Mobilitätsbedarf von Migranten zu unterstützen. Später wurde die Radscheune in den Thementisch Nachhaltigkeit des Projekts Ammerbuch-Aktiv integriert und steht jetzt allen Bürgern offen. Hier kann man auch überholte Fahrräder für Kinder und Erwachsene kostengünstig erwerben.

Das Repair-Cafe der Zehntscheuer Entringen öffnet mehrmals pro Jahr. Dort kann man neben Fahrrädern auch andere technische Dinge kostenlos checken lassen.

Nachhaltig mobil - Ein Beitrag des BUNDmagazins 2/2020 zum Thema Verkehrspolitik

In der Ausgabe 2/20 des BUNDmagazins findet sich ein interessanter Beitrag zu einer nachhaltigen Mobilität. Aus der Sicht des BUND sind folgende Schritte für die Mobilitätswende wichtig:

  • Ökologische Wahrheit sagen
  • CO2-Ausstoß auf Null senken
  • Stadtverkehr selbst planen
  • Digitalisierung nutzen
  • Integriert planen
  • Mehr statt weniger beteiligen
  • Neue Mobilitätskultur

Weitere Infos zum Thema Mobilität gibt es auch hier.

Alle Ausgaben des BUNDmagazins finden Sie hier.

Rundbrief vom Juli 2020

Das Leitungsteam der BUND-Gruppe Ammerbuch (in Gründung) hat sich in den vergangenen Monaten bemüht, einiges aufrechtzuerhalten und anzustoßen, hier eine kurze Zusammenfassung:

Natur- und Artenschutz:

  • Blühwiesenpatenschaften: Das Reustener Modell der individuellen Patenschaften für Blühwiesen könnte Schule machen. Andreas Schmid, Poltringen, wird sich beteiligen. Auch in Entringen und Pfäffingen sind wir im Gespräch mit möglichen Partnern für weitere Blühwiesen. Unser Ziel ist, in Ammerbuch rundum Blühwiesen zu schaffen und für breite Unterstützung in Form von Patenschaften zu werben. Weitere interessierte Landwirte und Gütlesbesitzer sind herzlich willkommen!
  • Wir haben Kontakt aufgenommen zum BUND Rottenburg, weil uns die Fluren zwischen Reusten/Poltringen und Oberndorf/Hailfingen gleichermaßen betreffen,
  • Der Naturschutzbund NABU Tübingen betreut auf Ammerbucher Gemarkung verschiedene Biotope. Wir haben Kontakt mit dem NABU aufgenommen und unsere Unterstützung angeboten.
  • Biotop Bahnübergang Ammertalbahn: Ein zweiter Arbeitseinsatz am Bahnübergang der Ammertalbahn am Westrand des Hardtwalds fand statt. Hier helfen wir bei der Betreuung einer Ausgleichsmaßnahme zum Schutz von Reptilien, die durch den zweispurigen Ausbau der Ammertalbahn bedroht sind.

Lichtverschmutzung: Wir freuen uns, dass sich bei der Außenbeleuchtung in Ammerbuch etwas bewegt und Insektenschutz wie von uns gefordert bei der Erneuerung von Straßenlampen künftig berücksichtigt wird.

Seniorenprojekt Auchtert, Poltringen: Der BUND Ammerbuch hat zum geplanten Altenheim am Ostrand von Poltringen eine Stellungnahme abgegeben und hierin die Berücksichtigung von Umwelt- und Naturbelangen gefordert.

Nachhaltigkeitstag: Am Sonntag, den 4. Oktober, findet ab 16 Uhr vor der Zehntscheuer Entringen ein Nachhaltigkeitstag statt, an dem wir uns beteiligen. Wir sind auf der Suche nach  geeigneten Ideen für eine praktische Tätigkeit (Bau von Nistkästen, Insektenhotels etc.). Wer kann uns hierbei helfen? Bitte wendet Euch an BUND.Ammerbuch

50- jähriges Jubiläum der Gemeinde Ammerbuch, Im nächsten Jahr feiert Ammerbuch das Jubiläum zum Zusammenschluss der sechs vormals selbstständigen Orte. Nicht nur Historie, sondern auch Ausblick auf Unvollendetes soll in diesem Rahmen artikuliert werden. Der BUND will einen Zukunftsplan für eine natur- und umweltgerechte Gemeinde erarbeiten. Anknüpfungspunkte, Ideen und Visionen bitte an  BUND.Ammerbuch schreiben.

Rundbrief vom April 2020

Nachdem wir uns am 22. November 2019 als BUND - Gruppe Ammerbuch gegründet hatten, konnten wir Corona - bedingt nur einen Themen - Workshop im Januar durchführen. Wir möchten kurz darstellen, was sich - besonders aufgrund der Anregungen des Workshops -  hier und da getan hat.

Aus den Workshops:

Wasser

Es gab eine gemeinsame Ammer - Begehung von Vertretern der Gemeinde und BUND - Mitgliedern auf Höhe der Poltringer Mühle, die insofern gut verlief, als man sich auf Verbesserungen verständigte. Welches Gesicht diese haben und wie sie erreicht werden sollen, ist noch offen. Näheres siehe Anhang.                                                                                                                                       Auf Poltriger Gemarkung war zwischen Stephanuskirche und Reusten eine alte Silberweide über die Ammer gekippt und blockierte dadurch einen gegenüberliegenden Fahrweg. Wir konnten erreichen, dass der Bauhof nur das Nötigste entfernte. Näheres siehe Anhang.

Artenvielfalt

In Poltringen plant Andreas Schmid, auf seinem Gelände blühende Ackerstreifen anzulegen entsprechend den blühenden Äckern der Familie Gauss in Reusten. Der  Flyer zu diesem Projekt wird gerade entworfen. Auch in anderen Ortsteilen besteht Interesse und in Breitenholz ist eine Kooperation mit dem Bioenergiedorf möglich.

Siedlung

Wir haben im Vorfeld der Klausurtagung des Gemeinderats zum Quartier "Schlossblick" eine Stellungnahme an die Listensprecher verschickt. Des weiteren haben wir uns über das Baugebiet Hottenberg und über die Seniorenwohnanlage Auchtert informiert.

Sonstiges

Daneben gab es Situationen, in denen das Leitungsteam auf die Schnelle gefragt war und sich einbringen konnte:

So gab es Im Hardtwald  Baumfäll - Aktionen des Forstamtes, deren Ausmaß durch Beteiligung von BUND - Mitgliedern in Anbetracht benachbarter Milan - Horstbäume reduziert werden konnte.

Wir haben unsere Teilnahme am Nachhaltigkeitstag (Sonntag, 4.10., Zehntscheuer Entringen) zugesagt.

Mit der Solawi - Gruppe Ammerbuch (siehe www.solawi-ammerbuch.de) hatten wir den gemeinsamen Bau von Bienenhotels geplant, was Corona - bedingt leider verschoben wird.

Die Umwandlung der BUND - Gruppe Ammerbuch in eine BUND - Ortsgruppe Ammerbuch ist in Arbeit. Deshalb werden wir, sobald die Versammlungsbeschränkungen aufgehoben sind, eine Mitgliederversammlung einberufen.

Kontakt

Koordinationsgruppe


E-Mail schreiben

Interessante Links

BUND-Bestellkorb