11. Juli 2017

Feinstaubmessen im Vergleich

In seiner Masterarbeit vergleicht Max Blon die gravimetrische und photometrische Feinstaubmessung.  Photometrisch wird Feinstaub zur Bestimmung von tagesaktuellen Werten durch behördliche Messstellen sowie auf Basis des Citizen Science Projektes luftdaten.info gemessen, allerdings sind bisher nur die Ergebnisse der gravimetrischen Messung durch die LUBW rechtlich relevant.
Da dieses Messnetz mehr als lückenhaft ist, setzen Verwaltungen auf ein "Screening-Verfahren".  "Damit können die Jahresmittelwerte für Luftschadstoffe wie Feinstaub und Stickoxide prognostiziert werden. Für die Berechnung der Tagesmittelwerte stehen allerdings nicht ausreichend Daten zur Verfügung, so dass eine Prognose dieser Parameter spekulativ ist" (Luftreinhaltepläne RP TÜbingen, Zitat Rau, 2013, Seite 40)....Umso wichtiger ist die Ergänzung der wenigen behördlichen Messtellen um gut funktionierende Messgeräte von BürgerInnen und Umweltverbänden!



Die Umwelt braucht uns und wir brauchen Sie

...damit wir uns unabhängig und überparteilich für Natur und Umwelt engagieren können

Bankverbindung des BUND RV Neckar-Alb bei der BW Bank:

DE34 6005 0101 0004 6033 55

(SOLADEST600)

Spenden sind von der Steuer absetzbar

Herzlichen Dank!

Nach oben

Termine / Newsletterabo

Interesse am regionalen BUND-Newsletter (ca. 10x/ Jahr)?

27. November 2017

30 Jahre Brundtland-Bericht: Eine Bilanz zur Nachhaltigen Entwicklung aus zivilgesellschaftlicher Perspektive

 Im Rahmen der Studium Generale der Universität Tübingen hält die Vorsitzende des BUND-Landesverbandes Baden Württemberg Brigitte Dahlbender einen Vortrag zur Nachhaltigen Entwicklung.

Mehr zur Studium Generale: ---->

Der BUND Kreisverband Zollernalb hat sein Veranstaltungsprogramm für 2017 herausgegeben - zwischen Februar und November geht es u.a. um Schwedisch Lappland, Nachtfalter und Pilze. Schau doch mal vorbei!

Besitzen Sie alte Handys, sowie DVDs und CDs? Diese können Sie bei uns abgeben.

Suche

Folgen sie uns auf Twitter

Wir bedanken uns bei der Stadt Tübingen für die Förderung der Arbeit der BUND Geschäftsstelle

Wir bedanken uns herzlich bei der Jugend- und Seniorenstiftung der Kreissparkasse Tübingen, den Stadtwerken Tübingen sowie der Stiftung der Landesbank Baden-Württemberg für die Unterstützung unserer Umweltbildungsprojekte.

Wir bedanken uns herzlich bei der Firma Rongen Natursteinrecycling (www.natursteinpark.de) für die Unterstützung unserer Umweltbildungsaktionen

Wir bedanken uns bei der Firma LUMITRONIX (www.leds.de) für die Unterstützung der Ausstattung der BUND-Geschäftsstelle.