Landesweite Artenkartierung der Amphibien- und Reptilienarten

2014 startet das Land Baden-Württemberg mit einer 2-jährigen Pilotphase einer landesweiten Artenkartierung (LAK) der weiter verbreiteten Amphibien- und Reptilienarten.

Im Fokus stehen Amphibien und Reptilien, die nach der FFH-Richtlinie von europaweiter Bedeutung sind und in Baden-Württemberg zu den weiter verbreiteten Arten zählen. Mithilfe eines Netzwerkes von ehrenamtlichen KartiererInnen soll innerhalb von 12 Jahren im gesamten Land kartiert werden. Die Kartierung erfolgt als Rasterkartierung (UTM-Raster von 5 x 5 km).

Für die Projektarten werden Kartieranleitungen bereitgestellt, die Hinweise zur optimalen Erfassungszeit, zur vorgeschlagenen Erfassungshäufigkeit und konkrete Methoden anbieten, mit denen ein Artennachweis im Gelände gut gelingen kann.

Die erhobenen Daten werden in einer zentralen Datenbank gespeichert und wesentliche Ergebnisse ab 2015 der Öffetnlichkeit zur Verfügung gestellt.

Die Kartierungen werden mit einer Aufwandentschädigung vergütet und sind auch für "Neulinge" lernbar. Es sind all diejenigen herzlich eingeladen sich zum Projekt anzumelden, die Freude am Entdecken der Natur haben und sich ein wenig auskennen.

Koordiniert wird das Pilotprojekt vorläufig von der LUBW, im Frühjahr gibt es eine Koordinationsstelle im Staatlichen Museum für Naturkunde Stuttgart.
Derzeitige Ansprechpartnerin:
Jenny Behm
0721 - 5600-1210
jenny.behm@lubw.bwl.de

Ausserdem beteiligen sich folgende Naturschutzverbände am "LAK Amphibien und Reptilien"

- ABS (Amphibien-Reptilien-Biotop-Schutz Baden-Württemberg e.V.)
- BUND (Bund für Umwelt und Natruschutz Deutschland e.V.)
- LNV (Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg e.V.)
- NABU (Naturschutzverbund Deutschland e.V.



Die Umwelt braucht uns und wir brauchen Sie

...damit wir uns unabhängig und überparteilich für Natur und Umwelt engagieren können

Bankverbindung des BUND RV Neckar-Alb bei der BW Bank:

DE34 6005 0101 0004 6033 55

(SOLADEST600)

Spenden sind von der Steuer absetzbar

Herzlichen Dank!

Nach oben

Termine / Newsletterabo

Interesse am regionalen BUND-Newsletter (ca. 10x/ Jahr)?

21. Februar 2018

BUND-Umweltstammtisch in Tübingen

Umweltfreundliche Mobilität? Verpackungswahn oder Verzicht auf Plastik? Naturkundliche Exkursionen? Über diese und andere Themen (und mögliche Aktionen) kann man sich beim BUND-Umweltstammtisch austauschen.

Eine kurze Anmeldung unter bund.neckar-alb@bund.net erleichtert uns die Planung.

16. bis 18.02.2018: BUNDjugend-Seminar: Umweltschutz von rechts

Was ist progressiver emanzipatorischer Umwelt- undNaturschutz und wo unterscheidet er sich von der rechten "Blut und Boden Ideologie? In diesem Seminar werden braune Elemente und rechte Argumentationen in der Ökoszene und bei Landwirtschaft- und Klimathemen unter die Lupe genommen. Ort: Bempflingen
Teilnahmegebühr: 35 €

26. Februar 2018

Jahreshauptversammlung des BUND Bad Urach mit Plastikvortrag

Um 19 Uhr:"Plastik/Mikroplastik - (un)vermeidbar?" von Barbara Lupp

Ab 20 Uhr: Jahreshauptversammlung. Ort: Hotel-Restaurant "Vier Jahreszeiten".

Am 1. und 2. März findet zum zweiten Mal das Naturfimfestivel auf der Hopfenburg statt.
Wir wollen wieder mit einem Infostand dabei sein.
Wer mitmachen möchte schreibt bitte kurze Rückmeldung an bund.neckar-alb@bund.net.

4. März 2018

Jahreshauptversammlung des BUND KV Reutlingen mit Luchs/Wolf Vortrag

Jahreshauptversammlung des BUND KV Reutlingen

14 Uhr: "Luchs und Wolf in Badenwürttemberg- Ergebniss aus Monitoring und Forschung von Dr. Micha Herdtfelder

Ab ca. 15.30 Uhr Jahreshauptversammlung

Ort: im Alten Rathaus, Rathausgasse 6.

21. März 2018

Jahreshauptversammlung des BUND RV Neckar-Alb mit Vortrag zum Phosphabbau

Ort: BUND RV NA Geschäftsstelle, Katharinenstraße 8, Tübingen

19 Uhr: Vortrag " Phosphatabbau in Krisengebieten: GlobaleLandwirtschaft als Kriegsökönomie?" von Christoph Marischka, Informationsstelle Militarisierung e.V,

20 Uhr Jahreshauptversammlung

Der BUND Kreisverband Zollernalb hat sein Veranstaltungsprogramm für 2017 herausgegeben - zwischen Februar und November geht es u.a. um Schwedisch Lappland, Nachtfalter und Pilze. Schau doch mal vorbei!

Besitzen Sie alte Handys, sowie DVDs und CDs? Diese können Sie bei uns abgeben.

Suche

Folgen sie uns auf Twitter

Wir bedanken uns bei der Stadt Tübingen für die Förderung der Arbeit der BUND Geschäftsstelle

Wir bedanken uns herzlich bei der Jugend- und Seniorenstiftung der Kreissparkasse Tübingen, den Stadtwerken Tübingen sowie der Stiftung der Landesbank Baden-Württemberg für die Unterstützung unserer Umweltbildungsprojekte.

Wir bedanken uns herzlich bei der Firma Rongen Natursteinrecycling (www.natursteinpark.de) für die Unterstützung unserer Umweltbildungsaktionen

Wir bedanken uns bei der Firma LUMITRONIX (www.leds.de) für die Unterstützung der Ausstattung der BUND-Geschäftsstelle.