Ausflug an die Blaulach

Der BUND Regionalverband in Tübingen setzt sich nicht nur für den Schutz von Heimat und Natur ein, auch die Umweltbildung gehört zu seinen Aufgaben. Vor zwei Wochen waren wir hierfür an der Geschwister-Scholl-Schule und haben im klassischen Klassenzimmer im Rahmen der blauen Woche einen Workshop zum Thema Plastik gehalten, doch manchmal muss man auch direkt vor Ort sein, um jungen Umweltschützern ein Thema anschaulich zu vermitteln.

Aus diesem Grund hat uns die Grundschule in der Hügelstraße (auch genannt Hügelschule) eingeladen, mit einer ihrer 3. Klassen eine Gewässer Exkursion zu unternehmen. Hierbei sollten die Kinder anhand eines kleinen Fragebogens an die wissenschaftliche Arbeitsweise herangeführt werden und durch eigene Entdeckungen erfahren, was ein sauberes Gewässer ausmacht.

So trafen wir uns also um halb 10 vor den Toren der Schule, um die Lehrerinnen und unsere Klasse in Empfang zu nehmen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde unsererseits haben wir die Kinder zunächst gefragt, ob sie denn schonmal etwas vom BUND gehört haben und dann kurz unsere Aufgaben erklärt. Danach machten wir uns auch direkt auf zur Blaulach, einem kleinen Bachlauf nahe des französischen Viertels in Tübingen. Ursprünglich war die Exkursion an den Neckar geplant, doch nach einer vorangehenden Besichtigung der Stelle mussten wir leider feststellen, dass viele der Arten die wir gehofft hatten zu finden, dort schlichtweg nicht (mehr) vorhanden sind. Die Besichtigung der Blaulach war jedoch sehr vielversprechend, weshalb wir sie auch als unser neues Ziel festlegten

Mit Keschern und Becherlupen ausgestattet erreichten wir nach einem kleinen Fußmarsch unsere Einstiegstelle, eine breite Betonbrücke über den beschaulichen Bachlauf. Bevor wir die motivierten kleinen Forscher jedoch auf das Gewässer loslassen konnten, bedurfte es einer kleinen Einweisung. Zunächst bearbeiteten wir gemeinsam den Fragebogen mit den Gewässerinformationen wonach Barbara Lupp demonstrierte, wie man die Wasserbewohner richtig ins Netzt bekommt. Nun konnten die Kinder endlich zur Tat schreiten, und förderten allerhand Interessantes zu Tage. Um den Organismen so wenig schaden wie möglich zuzuführen sollten sie den Kescher vor einem Stein ins Wasser halten und diesen anschließend hochheben, sodass die darunter befindlichen Insekten ins Netz gespült wurden. Die Funde konnten dann in den Becherlupen aufbewahrt und begutachtet werden. Das Gekreische war groß, als die ersten zappeligen Wasserbewohner in den Behältern landeten, weshalb wir zwischendurch ein wenig für Ruhe sorgen musste. Auch beim genauen Hinsehen haben wir den Kindern geholfen, denn viele wichtige Insektenarten waren zwischen dem Sediment manchmal nur schwer zu erkennen. Leicht zu sehen waren jedoch die kleinen Lurche, welche für allgemeine Begeisterung sorgten (siehe Fotos). Nach geraumer Zeit hatten jedoch die meisten Kinder größere oder kleinere Funde zu verbuchen und wir konnten die Gruppe wieder zusammenrufen. Anhand unserer Infokärtchen erklären wir dann, wir da in den Händen hielten. Strudelwürmer, Wasserkrebse und diverse Käfer zeigten uns an, dass die Blaulach Versickerung eine Wasserqualität aufwies, mit der sich diese wichtigen Arten wohl fühlen und florieren konnten.

Zum Abschluss haben wir mit der Gruppe noch einen kleinen Spaziergang entlang des Bachlaufs unternommen und unterwegs ein wenig das Baum-Wissen unserer jungen Teilnehmer testen. Der Höhepunkt war dabei auf jeden Fall der Gang durch einen kleinen Tunnel unweit einer alten Backsteinruine. So konnten die Kinder angefüllt mit neuem Wissen und Erfahrungen den Rückweg zur schule antreten, denn für die dritte Klasse stand am Nachmittag noch ein wenig Vor-Ferienprogramm in der Schule an.

Samuel Müller



Die Umwelt braucht uns und wir brauchen Sie

...damit wir uns unabhängig und überparteilich für Natur und Umwelt engagieren können

Bankverbindung des BUND RV Neckar-Alb bei der BW Bank:

DE34 6005 0101 0004 6033 55

(SOLADEST600)

Spenden sind von der Steuer absetzbar

Herzlichen Dank!

Nach oben

Termine / Newsletterabo

Interesse am regionalen BUND-Newsletter (ca. 10x/ Jahr)?

Der BUND Kreisverband Zollernalb hat sein Veranstaltungsprogramm für 2017 herausgegeben - zwischen Februar und November geht es u.a. um Schwedisch Lappland, Nachtfalter und Pilze. Schau doch mal vorbei!

Besitzen Sie alte Handys, sowie DVDs und CDs? Diese können Sie bei uns abgeben.

Suche

Folgen sie uns auf Twitter

Wir bedanken uns bei der Stadt Tübingen für die Förderung der Arbeit der BUND Geschäftsstelle

Wir bedanken uns herzlich bei der Jugend- und Seniorenstiftung der Kreissparkasse Tübingen, den Stadtwerken Tübingen sowie der Stiftung der Landesbank Baden-Württemberg für die Unterstützung unserer Umweltbildungsprojekte.

Wir bedanken uns herzlich bei der Firma Rongen Natursteinrecycling (www.natursteinpark.de) für die Unterstützung unserer Umweltbildungsaktionen

Wir bedanken uns bei der Firma LUMITRONIX (www.leds.de) für die Unterstützung der Ausstattung der BUND-Geschäftsstelle.